TimberPlan+

Das Projekt TimberPlan+ fokussiert auf eine Erhöhung der Nutzungsquote von Holz für den Bau landwirtschaftlich genutzter Hallen. Es thematisiert die Entwicklung einer digital basierten, parametrisierten Planungsmethodik. Diese soll alle erforderlichen Fachplanungen integrieren und informationsverlustfrei verknüpfen, sodass im Ergebnis eine wirtschaftlich hoch effiziente, voll- oder teilautomatisierte, NC-gesteuerte Fertigung und Vormontage durch regional agierende KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) möglich wird.

Konkret angesprochen wird der Bau von materialeffizienten und robusten Sytemdachkonstruktionen aus Holz und Holzwerkstoffen in regionaler Produktion nach dem System „ReFlexRoof“. Die flächendeckend gegebenen Bearbeitungs- und Montagekompetenz durch das Zimmerer- und Dachdeckerhandwerk soll dabei im Kontext digitaler Methoden gezielt weiterentwickelt werden.

Keywords: Holz, Holzbau, Zollinger, Dachkonstruktion, Digitale Prozessketten, Ressourceneffizienz, Segmentierung, Holz-Stabwerksschalen, Brettrippen, Parametrik, Nachhaltigkeit, Konstruktives Entwerfen, Landwirtschaftliches Bauen

Projektschwerpunkte

Mit dem Projekt werden folgende Forschungsthemen adressiert:

- Konzept für eine alternative Organisation des Planungsprozesses auf Basis einer vollständig digita-len Kommunikation und Interaktion der Planungsbeteiligten

- Organisatorische Beschreibung der Leistungspakete von Vorplanung bis Montageanleitung, inkl. klarer inhaltlicher Abgrenzungen und Definition von Informations-Schnittstellen

- Modellierung der Systemdachkonstruktion unter Berücksichtigung aktueller BIM-Schnittstellen - Entwicklung eines integralen, parametrischen Bemessungskonzepts für Tragwerksplanung, Bau-physik und Brandschutz in Abhängigkeit von Gebäudekubatur, Nutzung und Standort

- Berücksichtigung der Themen Rückbaubarkeit, Recycling und Ökobilanzierung im Gesamtkonzept - Sicherung der Schnittstellenübereinstimmung zwischen den einzelnen Bearbeitungsparametern

Anwendungsbezogene Forschung für KMU-geprägte Branche

 Das Forschungsprojekt soll die Grundlagen für die Etablierung eines vermarktungsfähigen, vollständig digital basierten, integrierten Planungs-, Bau- und Vertriebssystems für materialsparende Systemdachkonstruktionen aus Holz für landwirtschaftliche Gebäude nach dem Prinzip „ReFlexRoof“ liefern. Im Ergebnis des Projekts soll den zumeist kleinen und mittelständischen Holzbauunternehmen eine konstruktive Alternative mit hoher Fertigungstiefe zur Verfügung stehen, um auf dem Markt des Systemhallenbaus wirtschaftlich konkurrenzfähige Angebote unterbreiten zu können.